Aktuelles

Aktuelles 2018




Jahreshauptversammlung 2018                                                                                                                       03.02.18

Die Jahreshauptversammlung 2018 begann um 19:35 Uhr. Alle Kameradinnen, Kameraden, Ehrenmitglieder und Gäste wurden von Norbert Engels begrüßt und willkommen geheißen. In der folgenden Totenehrung wurde an unser im letzten Jahr verstorbenes Ehrenmitglied Helmut Hein gedacht. Es folgte die Verlesung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2017. Dieses wurde daraufhin ohne Beanstandungen genehmigt. Im nächsten Tagesordnungspunkt folgte der Bericht des Wehrführers. Im Jahr 2017 leistete die FF Pratjau 9 Einsätze und 26 Übungsdienste. Außerdem wurden diverse Veranstaltungen ausgerichtet. Die alljährlichen Festen im Dorf, wie Vogelschießen und Laternelaufen sorgten auch in diesem Jahr durchweg für positive Bilanzen. Die Veranstaltung "Anleuchten" ist im vergangen Jahr ausgefallen, da bereits 2016 kaum Beteiligung seitens der Bevölkerung zu verzeichnen war. Es folgte der Berichte des Kassenwarts Hans-Peter Pargmann. Dieser stellte unter anderem den Haushaltsplan für das Jahr 2018 der Kameradschaftskasse dar und bedankte sich ausdrücklich bei Malte Klopp für die Vertretung in schwierigen Zeiten. Die Kassenprüfer hatten nichts zu beanstanden, woraufhin der Vorstand mit sechs Enthaltungen durch die Versammlung entlastet wurde. Im nächsten Tagesordnungspunkt wurde der Kamerad Frank Bormki für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Außerdem wurde der Kamerad Hendrik Spahr zum aktiven Feuerwehrdienst verpflichtet und zum Feuerwehrmann befördert, da er sein Anwärterjahr absolviert hatte. Der Kamerad Steffen Jauer wurde auf Grund der besuchten Lehrgänge zum Oberfeuerwehrmann befördert. Unter Tagesordnungspunkt "Wahlen", wurde der Gerätewart Hendrik Iwersen, sowie sein Stellvertreter Frederik Sührk einstimmig wiedergewählt. Der Atemschutzgerätewart Christian Loibl wurde ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Kassenprüfer wurden die Kameraden Frank Bormki und Hendrik Spahr. Weiterhin wurde Fabian Bormki neu in die Wehr aufgenommen. Die Versammlung wurde 21 Uhr beendet.
 

Hervorheben möchten wir ein vorbildliches Verhalten, welches höchsten Respekt verdient und hoffentlich alle Vorurteile und alte Geschichten zwischen Fargau und Pratjau ausräumt. Während der Grußworte des Ortswehrführers aus Fargau, Udo Voß, stand selbiger auf und bedankte sich bei unserem neuen Kameraden Fabian Bormki für dessen Beitritt in die Feuerwehr Pratjau per Handschlag. Weiterhin hebte er in seiner Ansprache die Wichtigkeit beider Ortsfeuerwehren hervor. Beide Wehren sind der Grundstein für die Gestaltung des öffentlichen Lebens in der Gemeinde. Dieses können wir nur unterstreichen und sind dankbar für diese denkwürdige Rede.


Starke Leistung                                                                                                                                                27.01.18

Seit heute haben wir zwei neue Atemschutzgeräteträger in unseren Reihen. Die Kameraden Rainer Hoffmann und Steffen Jauer ließen sich an nur zwei Samstagen ausbilden. Atemschutzgeräteträger haben einen sehr hohen einstztaktischen Wert und bekämpfen ein eventuelles Feuer in forderster Front. Körperliche Fitness ist die Grundlage für solch eine Ausbildung. Möget Ihr immer gesund von den Einsätzen zurück kommen.


 

112% Zukunft                                                                                                                                                   26.01.18

Heute hatte die Jugendfeuerwehr Fargau ihre Jahreshauptversammlung. Seid nun fast einem Jahr gibt es Kinder aus Pratjau, die mit viel Freude und Tatendrang an den Diensten teilnehmen. So wurde Ole aus Pratjau zum "Jugendfeuerwehrmann des Jahres" ausgezeichnet und bekam dafür einen vergoldeten Feuerwehrhelm (Wanderpokal) und eine Grisu. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen weiterhin viel Spaß bei der JFW Fargau.
 


Jahreshauptversammlung Amtsfeuerwehren                                                                                                    09.03.18

Heute fand die jährliche Jahreshauptversammlung der Amtsfeuerwehren des Amtes Selent/ Schlesen statt. Auf der Tagesordnung stand die vorgezogene Wahl des Amtswehrführers. Thorsten Rönnau als amtierender Amtswehrführer stellte sich für die Wiederwahl zur Verfügung. Als weiterer Wahlvorschlag ging unser Wehrführer Norbert Engels ins Rennen und gewann die Wahl. Thorsten Rönnau bleibt bis zum Ende seiner Amtsperiode im Amt.

 

Übungsdienst technische Hilfe Verkehrsunfall in Selent                                                                                17.04.18

Heute begann unser Übungsdienst 18 Uhr bei den Kameraden der FF Selent. Ziel war es, die Handhabung des hydraulischen Rettungssatzes kennenzulernen und diesen im Falle eines Verkehrsunfalles richtig einzusetzen. Bevor die technische und patientengerechte Rettung begann, stabilisierten wir das "Unfallfahrzeug" in den Positionen "auf der Seite liegend", "auf dem Dach liegend" und "auf allen vier Reifen". Hierbei zeigte sich schnell, dass selbst mit einfachen Mitteln (B-Schlauch) eine große Wirkung erzielt werden kann. Nach ordentlicher Verformung aller Spaltmaße mittels Hammer, erfolgte nun die Öffnung aller Türen mit schwerem Gerät. Eingesetzt wurde dafür der "kleine" Rettungssatz der Kameraden aus Selent. Die Türen wurden mittels Spreizer aus den Scharnieren gebrochen und das Fahrzeugdach mit der Schere abgetrennt. Alle Kameraden sind dabei ins Schwitzen geraten, was nicht an dem frühlingshaftem Wetter lag. Nach den Aufräumarbeiten kehrten wir auf ein Getränk und leckerem Schinkenbrot mit Sauergurken der Fleichscherei Boller in das Feuerwehrhaus der Selenter Kameraden ein.

Wir bedanken uns hiermit noch einmal ausdrücklich bei allen Kameraden aus Selent, die uns diesen abwechslungsreichen und vor allem interessanten Übungsdienst ermöglich haben.


Gemeinsam Stark                                                                                                                                            15.05.18

Erster gemeinsamer Übungsdienst mit den Kameraden der FF Pülsen. In einem alten landwirtschaftlichem Gebäude hier in Pratjau wurde eine starke Rauchentwicklung, sowie zwei vermisste Personen gemeldet. Wir rückten zuerst an, begannen mit der Erkundung und leiteten die Menschenrettung ein. Zwischenzeitlich waren die Kameraden der FF Pülsen am Ortseingang von Pratjau in Bereitstellung gegangen und wurden von dort kurze Zeit später zum Übungsobjekt "nach alarmiert". Mit vereinten Kräften wurden alle Personen mehrfach gerettet und das "Feuer" gelöscht. Insgesamt waren 18 Kameraden im Einsatz und die Zusammenarbeit verlief durchweg sehr gut. Wir freuen uns schon auf den Übungsabend in Pülsen im September.
 

Vogelschießen am 23.06.2018 

 

In diesem Jahr steht unser Vogelschießen in Pratjau unter dem Motto „Highland Games“. Neben unseren klassischen Spielen der Kinder und Erwachsenen, wird es keltische Spiele, mit eigener Wertung geben. Musikalisch unterstützt werden wir in diesem Jahr von den „Crown Hunter Pipes and Drums e.V.“ aus Schwartbuck.  

 

12.06.

ab 18 Uhr

Zeltaufbau (Feuerwehr und jeder der helfen möchte)

22.06.

ab 18 Uhr

Schmücken Festzelt/ Vorbereitungen auf dem Bolzplatz

23.06.

ab 13.30 Uhr

Treffen der Kinder und Erwachsenen auf dem Bolzplatz

 

ab 14 Uhr

Beginn der Kinderspiele (bis ca. 16.00 Uhr)

 

 

Kaffeétrinken im Festzelt

 

ab 17 Uhr

Preisverleihung für die Kinder

Live-Musik

Highland-Games (Ü18)

 

ab 18 Uhr

19:45 Uhr

Vogelschießen für Erwachsene auf dem Bolzplatz

Live-Musik

 

ab 20 Uhr

„Danz op de Deel“ die ganze Nacht im Festzelt

 

ca. 22 Uhr

Proklamation des Königspaares & Pratjauer Hüne 2018

04.07.

ab 18 Uhr

Zeltabbau

 
















Wir freuen uns schon jetzt auf einen abwechslungsreichen Nachmittag und bitten auch in diesem Jahr wieder um eine kleine Kuchenspende.



Super Fest
                                                                                                                                29.06.2018

 

Am vergangen Samstag war einiges los bei unserem Vogelschießen. Besonders erfreulich waren die zahlreichen Kinder, die an den Spielen am Nachmittag teilgenommen haben. Bei leichtem Regen kämpften alle um Punkte in der eigenen Altersklasse. Nachdem alle Punkte vergeben waren folgt die Preisverleihung bei Kaffee und Kuchen bis es dann schließlich gegen 17 Uhr mit den Highland-Games weiterging. Hier traten 12 furchlose, starke Männer in fünf unterschiedlichen Kategorien gegeneinander an. Neben Strohsack werfen, Stein stoßen und Dosen werfen gab es noch das Gewichte halten und Baumstamm stoßen. Wobei letzteres der Höhepunkt der Spiele war. Die "Crown-Hunter Pipes and Drums" aus Schwartbuck sorgten für eine besondere Atmosphäre mit ihrem Auftritt. Wir bedanken uns hiermit ausdrücklich und sind sehr froh, dass Ihr unsere Veranstaltung unterstützt habt. Nachdem Deutschland gegen Schweden bei der Fußballweltmeisterschaft gesiegt hatte, stieg die Party bei uns im Festzelt so richtig. Zwischen durch wurde noch der Pratjauer Hüne gekürt und der Hofstaat für das kommende Jahr bestimmt. Nachfolgend ein paar Impressionen unserer Veranstaltung.
 

Unser Dank geht auch in diesem Jahr wieder an alle fleißigen Helfer, die uns beim Aufbauen, Schmücken, Organisieren unterstützt haben. Ohne Euch wäre dieses Fest für die Kinder nicht mehr möglich. Vielen Dank.


Einsatz Nr. 5                                                                                                                                 10.07.18

Auf Grund der anhaltenden Trockenheit steigt vieler Orts die Flächen- und Waldbrandgefahr. Wie schnell eine Fläche in Brand gerät zeigte der heutige Tag. Bei Mäharbeiten auf dem zum Glück abgedroschenen Feld, entzündeten sich die kurzen Stoppeln. Durch den leichten Wind dehnte sich das Feuer aus. Der Landwirt (Feuerwehrkamerad aus unserer Wehr) reagierte sofort und mobilisierte seinen Sohn, ebenfalls Feuerwehrmann, mit dem mit Wasser gefüllten Güllewagen zum Feld zu kommen. Zudem wurde unser Wehrführer telefonisch benachrichtigt und ein weiterer Tracktor mit Grubber. Schließlich konnte das Feuer erfolgreich bekämpft werden. Am Feldrand waren zudem 5 Kameraden/innen in bereitschaft gegangen.

 


Einsatz Nr. 6                                                                                                                                 30.08.18


Alarmiert wurden wir und die Feuerwehr Fargau heute 16:47 Uhr zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz klein. Eine Pappel war umgestürzt und blockierte die Straße. Da es sich um einen größeren Baum handelte wurde die Feuerwehr Selent zur Unterstützung nach alarmiert. Mit vereinten Kräften konnte die Straße nach gut 90 Minuten durch die Polizei wieder freigegeben werden.


 Laternelaufen                                                                                                                                                  29.09.18

Gestern Abend fand wieder unser alljährliches Laternelaufen statt. Zahlreiche Kinder nahmen mit ihren Familien teil. Eine kleine Abordnung des Weihnachtsmärchen - NB Preetz verteilte Flyer für die bevorstehenden Veranstaltungen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten wieder unsere Freizeit- und Profimusikergruppe, die in diesem Jahr durch eine kleine Gruppe der Crown Hunter Drum + Pipes aus Schwartbuck ergänzt wurde. Wir sind sehr dankbar für die große Unterstützung und freuen uns schon auf die Feste im nächsten Jahr.

 


Einsatz Nr. 6                                                                                                                                                    29.09.18

Um 09:15 Uhr wurden wir heute alarmiert. Über Funk wurden wir dann zum Bereitstellungsraum in Selent beordert um den Kommunalen Ergänzungszug (KEZ) 8 mit weiteren Feuerwehrkameraden/innen aus Mucheln und Martensrade zu bilden. Von Selent wurden der Zug nach Schönberg verlegt, wo in der Jugendherberge eine Evakuierungsübung ausgearbeitet wurde. Wir konnten das Szenario gemeinsam abarbeiten und wurden im vollem Umfang verpflegt.